Dahrenhof - WLAN im ganzen Haus

  • Hannes der Musikus
    Hannes der Musikus

MusikClowning

MusikClowning – so nenne ich mein Ar-beitskonzept für Senioreneinrichtungen. MusikClowning steht in der Tradition klas-sischer Stand-Up Performances und kom-biniert clowneske und musikalische Ele-mente zu einem Programm, das in höchs-tem Maße flexibel die jeweils aktuellen Stimmungen und Bedürfnisse der Bewoh-ner berücksichtigt.

Ich bin ein Musiker, der im Clownsgewand daher- und als „Besucher“ in die Senioren-einrichtung kommt.

Zu Volksliedern, alten Schlagern und Plattdeutschen Liedern begleite ich mich auf der Gitarre. Die Musik wird situativ durch komische Einlagen unterbrochen bzw. ergänzt:

Spaßige Gedichte, Ballonfiguren, und ver-schiedene clowneske Interaktionen wie z. B. Namenraten sorgen für lachende und kommunizierende Bewohner. MusikClow-ning sorgt für „ansteckende Gesundheit“.

Humor schafft Abstand zu allen Unwäg-barkeiten, die ein Mensch im Laufe seines Lebens erlebt. Mein Blick als Clown ist stets positiv und auf Heiterkeit und Froh-sinn gerichtet. Als Musikus verkörpere ich die Einstellung „Ich habe Sonne im Her-zen, für mich ist heute der schönste Tag in meinem Leben“.

Durch die Musik erreiche ich sehr schnell die Herzen und Seelen der Menschen, ge-rade bei Demenzerkrankten, die auf kog-nitivem Wege nicht mehr oder nur sehr schwer zu erreichen sind. Sie schafft Ge-meinsamkeit und ein zwischenmenschliches Klima, in dem Freude und Lachen, aber auch Traurigkeit, möglich sind.

Ich transportiere Inhalte und Botschaften wie Annahme, Lebensfreude, Heiterkeit und Humor. So begegne ich dann den Menschen, die dort leben und arbeiten.

Bei allem Spaß achte ich jederzeit auf eine respektvolle und wertschätzende Haltung gegenüber allen Menschen, denen ich bei meinen Besuchen in der Einrichtung be-gegne, so begrüße und verabschiede ich z. B. jeden Bewohner und die Pflegerinnen und Pfleger persönlich.

Einen lebendigen Eindruck von meiner Arbeit bekommen Sie in diesen YouTube Videos: 

„Hannes der Musikus“, Johannes Wendt, 06.11.2015

„Wer lacht, lebt länger | Altenheim-Clown Hannes der Musikus“, shz.de, 21.07.2015

 

Arbeitsweise und Zusammenarbeit

Für eine gute Zusammenarbeit muss nicht nur das Programm stimmen, es kommt auch auf die Rahmenbedingungen an.

Wie sieht ein typischer Besuch von Han-nes dem Musikus aus?

Ich mache keine Auftritte im herkömmli-chen Sinne, bei denen die Gesamtheit der Bewohner wie ein Publikum in einem Saal zusammenkommt – ich komme mehr wie ein Besucher, vorzugsweise kontinuierlich einmal in der Woche, weil eine Grundlage dieser Arbeit Regelmäßigkeit und Zuver-lässigkeit ist.

Oft findet die Arbeit nicht nur in Gruppen, sondern auch in Einzelbeziehungen statt. Ich bewege mich frei im ganzen Haus, be-suche die Bewohner einzeln in ihren Zim-mern oder dort, wo sie sich in den Ge-meinschaftsräumen in kleinen Gruppen aufhalten.

Dies geschieht natürlich immer in Abspra-che mit dem zuständigen Pflegepersonal und den ZimmerbewohnerInnen.

Es hat sich als hilfreich erwiesen, vor dem Auftreten als Musikus „in Zivil“ auf die Sta-tionen zu gehen, um mich mit dem zu-ständigen Pflegepersonal die Tagespla-nung abzusprechen und folgende Fragen zu klären:

• Wo ist es wünschenswert hinzugehen?
• Welcher Bewohner braucht heute Ruhe?
• Wo sind eher „stillere Töne“ angesagt?
• Wie geht es einzelnen Bewohnern im Moment?

In den meisten Fällen mache ich mit den Häusern eine Jahres- bzw. Stationspla-nung. Terminwünsche - z. B. wegen Feiern - berücksichtige ich gerne. Im Regelfall wird meine Leistung monatlich (im Nach-hinein) abgerechnet.

 

Qualifikationen und Erfahrung

Seit 2004 bin ich hauptberuflich als Han-nes der Musikus in vielen verschiedenen Einrichtungen in ganz Schleswig-Holstein unterwegs und besuche regelmäßig mehr als 20 Häuser – so kann ich auf einen gro-ßen Erfahrungsschatz zurückgreifen und den Bewohnern und dem Pflegepersonal stets wach und professionell begegnen.

Meine Qualifikationen:
• Staatlich anerkannter Clown (2006)• Staatlich anerkannter Erzieher (1980)
• seit 30 Jahren Musiker (F… Kius Band, Rohling Schdons, Hannes Wendt Band)
• Mitglied in der Künstlersozialkasse
• Mitglied in der Gema

Kontakt:
Johannes Wendt
Kallehoe 49 24988 Oeversee
04630 9373916
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Führungen & Probewohnen


Jetzt Termin anfragen!
Gern beraten wir Sie telefonisch oder per E-Mail.

0 48 81 / 93 61 0

info@dahrenhof.de

Informationen auf einen Blick

  • Informationen auf einen Blick

    Unsere Haustiere sind die
    täglichen Begleiter und
    Spielgefährten unserer
    Bewohner.

    Neben unseren Bewohnern versüßen sie auch unseren Mitarbeitern den Arbeitsalltag.

  • Informationen auf einen Blick

    Unser weitläufiges, naturbelassenes Gelände
    lädt zum Verweilen ein.

    Unsere Bewohner genießen diese Vorzüge zu jeder Jahreszeit.

     

  • Informationen auf einen Blick

    Die Ausflugsziele werden
    immer individuell abgestimmt
    und treffen auf große
    Begeisterung bei allen
    Beteiligten.

    Auch eine Schifffahrt
    auf der Eider gehört in das
    Programm.

  • Informationen auf einen Blick

    Wir pflegen das Besondere – und das sieht man bei uns bereits auf den ersten Blick.

    Unser gemütliches, reetgedecktes Friesenhaus gibt uns und unseren Bewohnern ein besonders familiäres Gefühl des Wohlbefindens.

    Wir freuen uns auf Sie!

  • Informationen auf einen Blick

    Gern engagieren wir uns als Sponsor von Sportmannschaften in der Region.

    Wir freuen uns, der Region damit etwas zurückgeben zu können und sie zu unterstützen.

  • Informationen auf einen Blick

    Unsere regelmäßigen
    Ausflüge sorgen bei unseren Bewohnern für viel Freude und Abwechslung.

Kontakt:

Pflegeheim Dahrenhof
Gabriele und Matthias Martensen
Dorfstraße 27 – 29
25878 Drage
Telefon: 04881 - 93 61 0
Telefax: 04881 - 93 61 19
info@dahrenhof.de